Zum Hauptinhalt springen

Migros nun im neuen Gewand

Eröffnungsfeier ohne Getöse: Gestern öffnete an der Talackerstrasse in Thun das erste von zwei neuen Migros-Gebäuden.

Flanieren und einkaufen: Die ersten Kundinnen und Kunden spazieren durch das frisch eröffnete Migros-Zentrum.
Flanieren und einkaufen: Die ersten Kundinnen und Kunden spazieren durch das frisch eröffnete Migros-Zentrum.
Patric Spahni

Kurz vor 8 Uhr eröffnete die Migros Oberland den neuen Einkaufskomplex. Bis zur letzten Minute trafen Handwerker und Angestellte die letzten Vorbereitungen. Bereits vor der offiziellen Türöffnung traten die ersten neugierigen Besucherinnen und Besucher ein. Der grosse Ansturm blieb aber – zumindest am früheren Morgen – noch aus.

«Dank dem Einsatz unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen können wir unserer Kundschaft ohne Unterbruch eine Einkaufsmöglichkeit gewähren», sagte Anton Gäumann, Leiter Direktion Fachmarkt und Einkaufscenter, an der Medieninformation. Über das Wochenende zügelten die Angestellten der Geschäfte die Waren vom orangen Altbau in das neue Gebäude. «Sie haben in den letzten Tagen unter erschwerten Bedingungen gearbeitet und dennoch einen guten Job geleistet», erläutert Gäumann.

Erneutes Umziehen

So präsentierten sich die Geschäfte wie selbstverständlich im neuen Gebäude, nur einige Ballons am Eingang zeugten von einer Neueröffnung. Bis zum Sommer 2011 wird im neuen Gebäudekomplex das bisherige Angebot weitergeführt, der orange Altbau wird abgerissen (vgl. Ausgabe vom Freitag). «Der nächste Winter wird entscheiden, wie schnell wir mit dem zweiten Neubau vorwärtskommen», sagt Gäumann.

Einige Läden sind bereits an ihrem fixen Standort, andere müssen in zwei Jahren nochmals umziehen. «Mit unserem neuen Standort sind wir sehr glücklich. Unser Laden ist freundlicher gestaltet und viel offener zugänglich, das ist wirklich eine grosse Freude», erklärt Edith Mathys, Filialleiterin des Ex Libris.

Positive Reaktionen

Auch bei der Kundschaft scheint die neue Migros Oberland gut anzukommen. Trotz einiger baustellenbedingter Provisorien sind die meisten Rückmeldungen positiv. «Schön und grosszügig, viel grösser als erwartet» sei die neue Migros, so Kundin Renate Krebs aus Thun. Der regelmässige Migros-Kunde Bernard Walpen aus Allmendingen ist zufrieden mit dem Neubau: «Alles ist sehr übersichtlich.» Auch Heidi Berger aus Thun findet das neue Gebäude toll. «Nur schade, dass die Lebensmittelabteilung weiterhin im Untergeschoss ist und die Angestellten kein Tageslicht haben.»

Mit kleineren Aktionen feiert die Migros die Teileröffnung. Bis morgen unterhält unter anderem ein Clown die Kinder, ein Ballonwettbewerb findet statt, und die Feldmusik Strättligen gibt am Freitag ab 18 Uhr ein Platzkonzert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch