Zum Hauptinhalt springen

«Midnight Thun» wird weitergeführt

Thuner Jugendliche können ab dem kommenden Oktober bis zum Frühjahr 2014 erneut vom Freizeitangebot «Midnight Thun» profitieren. Nach einer erfolgreichen Pilotphase geht die Durchführung in eine zweite Saison.

Turnen statt rumhängen: Die Turnhalle Progymatte in Thun wird wieder in den Wintermonaten jeden Samstagabend für die Jugendlichen geöffnet.
Turnen statt rumhängen: Die Turnhalle Progymatte in Thun wird wieder in den Wintermonaten jeden Samstagabend für die Jugendlichen geöffnet.
Patric Spahni

«Midnight Thun» startet wie schon im Vorjahr nach den Herbstferien, dauert diesmal aber etwas länger, und zwar voraussichtlich bis im April 2014. Dies teilte der Thuner Gemeinderat am Donnerstag mit. Die zweite Saison hat erneut die Form eines Pilotprojekts.

«Wir wollen die Phase nutzen, um eine geeignete Trägerschaft zu suchen und die notwendige Finanzierung sicherzustellen», wird Ursula Haller, Vorsteherin der Direktion Bildung, Sport und Kultur, in der der Mitteilung zitiert. Die erste Projektphase kostete 30'000 Franken, die zweite ist mit 34'000 Franken für 23 Veranstaltungen budgetiert.

Samstagabend in der Turnhalle

Die erste Pilotphase dauerte von Oktober 2012 bis Februar 2013. Das Angebot richtete sich an Thuner Jugendliche zwischen der 7. Klasse und 17 Jahren. Unter dem Motto «Midnight Sports» beziehungsweise «Midnight Thun» konnten sie jeweils den Samstagabend in der Turnhalle verbringen statt auf der Strasse.

An insgesamt 16 Veranstaltungen war die Progymattehalle «für Bewegung, Begegnung und Musik» geöffnet. Ein Team aus drei Erwachsenen und fünf bis sechs Jugendlichen bereitete diverse Aktivitäten vor wie Volleyball, Fussball, Minitrampolin und Geschicklichkeitsspiele.

An jedem Abend fanden sich durchschnittlich 30 Jugendliche in der Progymatte-Turnhalle ein. Ernsthafte Zwischenfälle habe es nicht gegeben, schreibt der Gemeinderat. Er hat die Erfahrungsberichte der Stiftung «idee:sport» und die Rückmeldungen der Schulleitungen ausgewertet und das Angebot als positiv gewertet.

SDA/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch