Zum Hauptinhalt springen

Mehrheitlich grünes Licht für die Umgestaltung

Die Baudirektion des Kantons weist die Beschwerde eines Anwohners gegen die Umgestaltung der Scheibenstrasse in Thun mehrheitlich ab. Die Parkplätze entlang des Verwaltungsgebäudes dürften bald realisiert werden.

Das kantonale Verwaltungsgebäude (l.) an der Scheibenstrasse 11 in Thun: Nach dem jüngsten Entscheid der kantonalen Baudirektion rückt die definitive Umgestaltung mit zehn Parkplätzen vor dem Gebäude näher. Rechts im Bild ist die Halle 6 zu sehen.
Das kantonale Verwaltungsgebäude (l.) an der Scheibenstrasse 11 in Thun: Nach dem jüngsten Entscheid der kantonalen Baudirektion rückt die definitive Umgestaltung mit zehn Parkplätzen vor dem Gebäude näher. Rechts im Bild ist die Halle 6 zu sehen.
Gabriel Berger

Seit mehreren Monaten ist der neue Thuner Stadtteil im früheren Selve-Areal an der Scheibenstrasse eigentlich fertig. Der Park an der Aare im hinteren Bereich wurde offiziell eingeweiht; in den neuen Wohnungen im Quartier ist längst Leben eingekehrt. Was bisher fehlt, ist die von der Stadt Thun geplante Umgestaltung des vorderen Strassenbereichs vom Guisanplatz bis zum Ende der Halle 6.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.