Zum Hauptinhalt springen

Mehr Platz für das Notfallzentrum

Die Spitäler fmi AG publiziert den Abbruch des Ambulatoriums des Spitals Interlaken. Es muss Platz machen für den Umbau und die Erweiterung des Alpinen Notfallzentrums mit integrierter Tagesklinik.

Das Ambulatorium neben dem Spitalhauptgebäude soll abgebrochen werden. Der frei werdende Platz ermöglicht den Umbau und die Erweiterung des Alpinen Notfallzentrums.
Das Ambulatorium neben dem Spitalhauptgebäude soll abgebrochen werden. Der frei werdende Platz ermöglicht den Umbau und die Erweiterung des Alpinen Notfallzentrums.
Ueli Flück

Noch bis zum 8. Juni liegt auf der Gemeindeverwaltung Unterseen ein Baugesuch der Spitäler fmi AG auf: «Rückbau Villa E (Ambulatorium) mit Zwischenbau Haus E und Korridor.» Das 1955 als östlichster Spitalanbau erstellte Gebäude beherbergte bis 1997 die Absonderung und seither das Chirurgie- und Orthopädieambulatorium. Nun soll dieses samt den beiden darunter liegenden Seminarräumen abgebrochen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.