Zum Hauptinhalt springen

Lotter-Wagen aus Europa: Züge sind lauter als nötig

Mit glatteren Schienen könnte der Lärm von Eisenbahn-Zügen reduziert werden. Das Problem: Züge aus dem Ausland haben zuwenig glatte Räder.

Weil die Bremsen der Güterwagen aus dem Ausland die Räder stark aufrauhen, sind die ausländischen Züge lauter als jene aus der Schweiz.
Weil die Bremsen der Güterwagen aus dem Ausland die Räder stark aufrauhen, sind die ausländischen Züge lauter als jene aus der Schweiz.
Markus Hubacher

Eigentlich wäre alles ganz einfach: Ganz glatte Räder bei Eisenbahnwagen und ganz glatte Schienen würden die Lärmbelastung entlang von Bahnlinien erheblich reduzieren. «Mit glatten Rädern bei den Wagen lässt sich der Lärm um 10 bis 12 Dezibel reduzieren – gemessen 7,5 Meter neben dem Gleis, wenn der Zug mit 80 Stundenkilometern vorbeifährt», sagt Stefan Bühler von der Prose AG. «In der Wahrnehmung des menschlichen Ohrs ist das etwa noch halb so laut.» Zusammen mit glatten Schienen könnte die Lautstärke laut Bühler um weitere zwei bis fünf Dezibel reduziert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.