Zum Hauptinhalt springen

Keine Abstimmung über Rosskur für Gstaader Bergbahnen

Über die millionenschwere Sanierung für die Gstaader Bergbahnen wurde an der Gemeindeversammlung Saanen am Freitagabend wegen eines Rückweisungsantrags gar nicht erst abgestimmt.

Die Gegner der Sanierungsstrategie für die Bergbahnen Saanen setzten sich am Freitagabend durch.
Die Gegner der Sanierungsstrategie für die Bergbahnen Saanen setzten sich am Freitagabend durch.
Keystone

Mit 507 Ja- zu 475 Nein-Stimmen wurde am Freitagabend kurz vor Mitternacht ein Rückweisungsantrag zum millionenschweren Sanierungsprojekt für die Gstaader Bergbahnen von der Gemeindeversammlung Saanen knapp angenommen. Somit wurde gar nicht erst über die von der Gemeinde als Hauptaktionärin vorgesehene Rosskur abgestimmt. Insbesondere die geplanten Schliessungen der Wispile und des Rellerli sowie der vorgesehene Neubau des Zubringers in St. Stephan wurden kontrovers diskutiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.