Zum Hauptinhalt springen

Kanton muss kein zusätzliches Land kaufen

Das Verwaltungsgericht des Kantons Bern hat entschieden, dass die Enteignung nicht auf den Landstreifen zwischen der Betonmauer und der Hofstettenstrasse ausgedehnt wird. Die Eigentümer der Parzellen hinter der Mauer hatten dies beantragt, weil das Land «nicht nutzbar» sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.