Zum Hauptinhalt springen

Jetzt pflegen Büffel das Gwattmoos

Im Naturschutzgebiet Gwattmoos sind seit heute Freitag Wasserbüffel und Schottische Hochlandrinder unterwegs. Sie sollen die Mähmaschine ersetzen.

Vorsichtig verlassen die Schottischen Hochlandrinder von Bauer Martin Braun aus Goldiwil den Viehtransporter, um unter den Augen von Pro-Natura-Mitgliedern die neue Weide im Naturschutzgebiet Gwattmoos in Beschlag zu nehmen und sich am Grün gütlich zu tun.
Vorsichtig verlassen die Schottischen Hochlandrinder von Bauer Martin Braun aus Goldiwil den Viehtransporter, um unter den Augen von Pro-Natura-Mitgliedern die neue Weide im Naturschutzgebiet Gwattmoos in Beschlag zu nehmen und sich am Grün gütlich zu tun.
Stefan Kammermann

Auf der nahen Eisenbahnlinie rauscht ein Zug vorbei, als Landwirt Martin Braun seinen Viehtransporter öffnet. Der Bauer aus Goldiwil hat Ungewöhnliches vor und will ein paar seiner Schottischen Hochlandrinder zwischen Bahnstrasse und Gewerbezone auf die Weide lassen. Ungewöhnlich für bäuerliche Aktivitäten ist nicht nur die Umgebung, sondern ebenso die Weide. Denn diese ist eigentlich gar keine, sondern vielmehr das Naturschutzgebiet Gwattmoos.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.