Zum Hauptinhalt springen

Investoren aus Katar am Bellevue nicht interessiert

Entgegen Meldungen aus der Sonntagspresse ist die Katara Hospitality Switzerland AG nicht am Kauf des Grand Hotel Bellevue interessiert. Noch sind keine Gespräche mit potenziellen Käufern geführt worden.

Noch kein Käufer für das 5-Sterne-Hotel Grand Hotel Bellevue in Sicht.
Noch kein Käufer für das 5-Sterne-Hotel Grand Hotel Bellevue in Sicht.
Markus Hubacher

Am Sonntag wurde bekannt, dass der Unternehmer Thomas Straumann seine beiden Hotels, das Trois Rois in Basel und das Grand Hotel Bellevue in Gstaad, verkaufen will.Entgegen ersten Annahmen haben bisher noch keine Gespräche mit potenziellen Käufern – namentlich der Qatari Diar Real Estate Investment Company – stattgefunden, wie der Verwaltungsrat der beiden Hotels und Anwalt von Nochbesitzer Thomas Straumann, Jürg Greuter, am Montag auf Nachfrage erklärte: «In einem ersten Schritt haben wir nun die Verkaufsabsichten bekannt gemacht. Gespräche mit potenziellen Käufern sind noch keine geführt worden.» Somit sei auch die Erwähnung der Qatari Diar Real Estate Investment Company in der Sonntagspresse reine Spekulation. Für eine Nennung möglicher Interessenten sei es noch zu früh. Ohne Zeitdruck werde sich Thomas Straumann nun um den Verkauf des Fünfsternhauses kümmern; einen Zeitplan oder eine bestimmte Frist bis zum Geschäftsabschluss gebe es nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.