Zum Hauptinhalt springen

In der Bucht macht der Braune dem Grünen Platz

Trotz erheblicher Kosten und entgegen der eigentlichen Abmachung: Der Sand in der Spiezer Bucht kommt weg. Und der Platz wird frisch angesät. Damit kommt die Spiez Marketing AG den Buchtanwohnern entgegen.

Bagger und Lastwagen gestern Vormittag in der Spiezer Bucht: Die 450 Tonnen Quarzsand werden bis heute verschwunden sein.
Bagger und Lastwagen gestern Vormittag in der Spiezer Bucht: Die 450 Tonnen Quarzsand werden bis heute verschwunden sein.
zvg

Die Baggerschaufel frisst sich tief in den feinkörnigen Quarzsand, schaufelt ihn auf die Ladefläche der wartenden Lastwagen. Dieses Bild war gestern und ist heute in der Spiezer Bucht zu beobachten. Gegen 20 LKW-Fahrten sind nötig, bis der Goldene (Sand) die Grüne (Bucht) verlassen hat. 450 Tonnen boten im August die Unterlage für angesagten Strandsport. Wie wir berichteten, tummelten sich am 4./5. zuerst die Volleyballer auf ihrer Sinalco-Beachtour A2 im Quarz, zwei Wochenenden später taten es die besten Beachsoccer-Spieler. Den Abschluss machten die Handballer, die in der Temporärarena ihre Sand-Schweizer-Meister erkoren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.