Zum Hauptinhalt springen

«Ich kann vor die Leute hinstehen»

Der 16-jährige Philipp Kropf aus Höfen ist Hauptmann 2011. Als höchster Kadett gibt er am diesjährigen Ausschiesset nicht nur mit seinem Baritonsaxophon den Ton an.

Kadetten-Hauptmann Philipp Kropf posiert fürs Fotoshooting mit Uniform, Schärpe und Säbel im Garten seiner Grossmutter in Thun.
Kadetten-Hauptmann Philipp Kropf posiert fürs Fotoshooting mit Uniform, Schärpe und Säbel im Garten seiner Grossmutter in Thun.
Dino Dal Farra

«Alles», sagt Philipp Kropf, Kadetten-Hauptmann 2011, auf die Frage, welche wichtigen Dinge er in seiner Rede an der Kranz- und Preisverleihung im Thuner Burgsaal erwähnen werde. «Was wichtig ist, muss gesagt werden. Es macht ja keinen Sinn, das Unwichtige zu sagen.»

Das sind überlegte und bodenständige Worte eines 16-Jährigen, der in Höfen aufgewachsen ist und vor rund zwei Jahren mit seiner Familie nach Thun zog. Seine Stimme klingt klar und besonnen – fast so wie die Töne, die er seinem Baritonsaxophon in der Kadettenmusik entlockt. Das Instrument passt zu ihm, denn sein Klang strahlt Ruhe und Gewissheit aus. Am Platzkonzert am Montag auf dem Rathausplatz wird das Publikum das Spiel von Philipp wohl kaum überhören.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.