Zum Hauptinhalt springen

Grosser Gletschersee entleerte sich

Der Favergesee auf dem Plaine-Morte-Gletscher ist komplett ausgelaufen. Eineinhalb Millionen Kubikmeter Wasser, die durch die Simme abflossen, sorgten an der Lenk für einen hohen, aber nicht dramatischen Wasserstand.

Schokoladenbraun läuft das Wasser Richtung Lenk: In den letzten Tagen schossen 25 Kubikmeter Wasser pro Sekunde durch die Simmenfälle.
Schokoladenbraun läuft das Wasser Richtung Lenk: In den letzten Tagen schossen 25 Kubikmeter Wasser pro Sekunde durch die Simmenfälle.
Nils Hählen
Die hochgehende Simme, hier bei der Barbarabrücke oberhalb der Lenk, führte nach dem Ausbruch des Faverge-Gletschersees eineinhalb Millionen Kubikmeter schokoladenbraunes Wasser zu Tal.
Die hochgehende Simme, hier bei der Barbarabrücke oberhalb der Lenk, führte nach dem Ausbruch des Faverge-Gletschersees eineinhalb Millionen Kubikmeter schokoladenbraunes Wasser zu Tal.
Nils Hählen
Der Plaine-Morte-Gletscher. Rechts das Gletscherhorn.
Der Plaine-Morte-Gletscher. Rechts das Gletscherhorn.
Bruno Petroni
1 / 7

Der anderthalb Millionen Kubikmeter grosse, selbst gestaute Favergesee auf dem Plaine-Morte-Gletscher ist komplett ausgelaufen: Ab Mittwoch lief das schokoladenbraun gefärbte Wasser während dreier Tage unter der Gletscheroberfläche und über die Simmenfälle Richtung Lenk und Zweisimmen. Da sich die Spitzenwerte der Auslaufmenge aber unterhalb der Marke von 25 Kubikmeter pro Sekunde einpendelte, gab es an der Lenk keinen Grund zu Sofortschutzmassnahmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.