Zum Hauptinhalt springen

Grindelwaldner wollen kein moderneres Dorfzentrum

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger von Grindelwald sagen Nein zur Neugestaltung des Dorfzentrums. Seit 2006 wurde am Projekt geplant.

Bleibt eine Vision auf dem Papier: Die Skizze, wie das Zentrum dereinst hätte aussehen können. In der Mitte erkennt man den Bärplatz, rechts davon die Einfahrt zu einem unterirdischen Parkhaus und Teile des heutigen Sportzentrums.
Bleibt eine Vision auf dem Papier: Die Skizze, wie das Zentrum dereinst hätte aussehen können. In der Mitte erkennt man den Bärplatz, rechts davon die Einfahrt zu einem unterirdischen Parkhaus und Teile des heutigen Sportzentrums.
zvg

Mit 1075 zu 584 Stimmen wurde in Grindelwald die Vorlage zur Umsetzung der Überbauungsordnung Bär deutlich abgelehnt. «Dieses Resultat ist eine riesengrosse Enttäuschung», sagte dazu gestern Gemeindepräsident Emanuel Schläppi. Zu den Ursachen für diese Niederlage konnte sich Schläppi noch nicht äussern: «Die Analyse braucht noch etwas Zeit, aber die Planungsarbeit des Gemeinderates seit 2006 ist zunichte.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.