Zum Hauptinhalt springen

Finanzielle Sorgen halten weiter an

Die Bergbahnen Destination Gstaad AG verzeichnet im vergangenen Betriebsjahr einen Ertragsrückgang von 1,7 Millionen Franken. Trotzdem sei die Liquidität nicht erneut gefährdet, sagt ihr Direktor Armon Cantieni.

Der Betrieb der Gondelbahn Eggli wird im Sommer 2013 eingestellt.
Der Betrieb der Gondelbahn Eggli wird im Sommer 2013 eingestellt.
Peter Zaugg
DIe Wirtschaftlichkeit der Gstaader Bergbahnen soll erhöht werden.
DIe Wirtschaftlichkeit der Gstaader Bergbahnen soll erhöht werden.
zvg
Die Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) AG hat die Massnahmen nach einer Analyse der Auslastung der verschiedenen Bahnen beschlossen.
Die Bergbahnen Destination Gstaad (BDG) AG hat die Massnahmen nach einer Analyse der Auslastung der verschiedenen Bahnen beschlossen.
Ruth Oehrli
1 / 5

Der Tarifverbund Gstaad Mountain Rides beklagt Umsatzeinbussen von rund sieben Prozent (siehe Kasten). Wie stark ist die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) davon betroffen? Armon Cantieni: Die BDG ist etwa gleich stark betroffen wie der Tarifverbund selbst. Auch wir müssen einen Umsatzrückgang von circa 10 Prozent verkraften, was doch empfindlich ist. Das vergangene Betriebsjahr war für die BDG schwach bis mittelmässig und sicherlich nicht ein Spitzenjahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.