Zum Hauptinhalt springen

«Es ist wichtig, ein Profil zu haben»

In knapp drei Wochen beginnen die 48. Schlosskonzerte Thun. Es ist die erste Saison unter der künstlerischen Co-Leitung von Gisela Trost und Lorenz Hasler. Ein Interview

Im Interview geben Gisela Trost und Lorenz Hasler Auskunft über die 48. Schlosskonzerte Thun und ihre Aufgabe als künstlerische Co-Leiter. Am 5. Juni wird das Festival mit dem Konzert des Carmina Quartetts im Rittersaal des Schloss Thun eröffnet.
Im Interview geben Gisela Trost und Lorenz Hasler Auskunft über die 48. Schlosskonzerte Thun und ihre Aufgabe als künstlerische Co-Leiter. Am 5. Juni wird das Festival mit dem Konzert des Carmina Quartetts im Rittersaal des Schloss Thun eröffnet.
Patric Spahni
Die Cellistin Harriet Krijgh spielt «Bach and beyond».
Die Cellistin Harriet Krijgh spielt «Bach and beyond».
zvg
I Salonisti (rechts unten) interpretieren Werke, die in Theresienstadt entstanden sind.
I Salonisti (rechts unten) interpretieren Werke, die in Theresienstadt entstanden sind.
zvg
1 / 4

Gisela Trost und Lorenz Hasler übernahmen letztes Jahr von Regula Schär und Beate Schlichenmaier die künstlerische Leitung der Schlosskonzerte Thun. Sie ist ausgebildete Sängerin, Musikpädagogin und Musikwissenschafterin und seit 2013 Geschäftsführerin der Schlosskonzerte. Er ist aktiver Geiger (Symphonieorchester, I Salonisti, Freitagsakademie), Orchesterleiter und Pädagoge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.