Endo Anacondas erster Auftritt als Pharao

Thun

Am Mittwochabend gab Endo Anaconda sein Debut beim Musical «Aida». Der Stiller-Has-Sänger schlüpfte auf der Thuner Seebühne in die Rolle eines kranken Pharaos.

  • loading indicator

Normalerweise steht der Sänger und Wortakrobat Endo Anaconda vor dem Mikrofon. Am Mittwochabend widmete er sich jedoch einer ganz anderen Künstlersparte. Der «Stiller Has»-Sänger feierte seine Premiere als Pharao beim Musical «Aida» auf der Thuner Seebühne.

Anacondas Gastrolle bei den diesjährigen Thunerseespielen beschränkt sich auf eine Sprechrolle. Dies hat einen guten Grund: «So konkurrenzieren meine Auftritte in Thun nicht dem Stillen Has», sagte der Sänger im Vorfeld.

«Mit Bravour meisterte Endo Anaconda am Mittwochabend seinen ersten Auftritt vor Publikum», heisst seitens der Thunerseespiele. Mit der entsprechenden Autorität habe Endo Anaconda die Rolle des ägyptischen Herrschers gespielt, so die Medienverantwortliche der Thunerssespiele AG, Silvia Rivola. Bei Anacondas Rolle handelt es sich um den von Krankheit gezeichneten Pharao, der noch immer sein Volk führt, am Ende das Zepter aber seiner geliebten Tochter Amneris übergibt.

Noch dreimal auf der Bühne

«Es macht mir wirklich Spass, mit dieser grossartigen Cast auf der Bühne zu stehen. Das Kreativ-Team um Regisseurin Katja Wolff hat grossartige Arbeit geleistet», lässt sich Endo Anaconda in einer Medienmitteilung zitieren. Trotz erfolgreichem Debut sei er doch etwas aufgeregt gewesen vor seinem Auftritt.

Endo Anaconda hat nur viermal einen Gastauftritt bei den diesjährigen Thunerseespielen. Er steht noch am Donnerstag, 17.7., sowie am 23. und 24.7. auf der Thuner Seebühne. Tickets sind noch erhältlich.

mib/pd

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt