Zum Hauptinhalt springen

Ein Fest für «Westen vom Besten»

«Der neue Westen ist vom Besten»: Drei Redner erklärten an der Eröffnungsfeier des neuen Bahnhofplatzes in Interlaken, warum dieses Festmotto zum 3,5 Millionen Franken teuren Bauwerk passe.

Der Murmelibrunnen, umrahmt von signierten Pflastersteinen des alten Bahnhofplatzes.
Der Murmelibrunnen, umrahmt von signierten Pflastersteinen des alten Bahnhofplatzes.
Anne-Marie Günter
Die Sitzbänke unter den elektronischen Anzeigetafeln waren am Samstag vor allem von Bratwurstgeniessern besetzt.
Die Sitzbänke unter den elektronischen Anzeigetafeln waren am Samstag vor allem von Bratwurstgeniessern besetzt.
Anne-Marie Günter
Der neue Busbahnhof wurde am Samstag eingeweiht. Seit Montag fahren die Postautos.
Der neue Busbahnhof wurde am Samstag eingeweiht. Seit Montag fahren die Postautos.
Alex Karlen
1 / 4

«Es ist gelungen, die Betroffenen zu Beteiligten zu machen», sagte am Samstag der Interlakner Gemeindepräsident Urs Graf auf dem neuen Platz in Interlaken-West. Der relativ kleine Platz – rund 85 Meter lang und 25 Meter breit – ist Busbahnhof, prägt den ersten Eindruck von Gästen aus aller Welt, ist Einsteigeplatz für Pendler, Warteplatz für Taxis und Kutschen. Das Einweihungsfest war öffentlich: mit Bratwurst, Spielen und Give-aways. Postgelb umrandete Sonnenbrillen prägten trotz Wolken schnell einmal das Platzbild.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.