Zum Hauptinhalt springen

Die Triftbrücke hat alles verändert

Seit 15 Jahren bewarten Monika und Walter Lüthi die SAC-Windegghütte im Triftgebiet. Die letzten fünf Jahre erfreut sich die Hütte dank der Triftbrücke grosser Beliebtheit. Das war früher anders, das Hüttenleben schwieriger.

Die 14 Monate alte Lorena ist zum ersten Mal in ihrem Leben zu Besuch in der Windegghütte (1887 m) bei Grosi und Grossätti Monika und Walter Lüthi. Das Hüttenwart-Ehepaar führt das Haus bereits im 15. Jahr.
Die 14 Monate alte Lorena ist zum ersten Mal in ihrem Leben zu Besuch in der Windegghütte (1887 m) bei Grosi und Grossätti Monika und Walter Lüthi. Das Hüttenwart-Ehepaar führt das Haus bereits im 15. Jahr.
Bruno Petroni

Das freut Grosi und Grossätti aber: Enkelin Lorena besuchte sie in diesen Tagen in der Windegghütte – Nebel, Regen und Schneetreiben hin oder her. Das 14 Monate junge Meiteli war das allererste Mal in der 119-jährigen Hütte, die vom Ehepaar Lüthi seit 15 Jahren geführt wird.

Angefangen hat alles vor 15 Jahren, nachdem Tochter Martina völlig begeistert von einem Einsatz als Hüttenhilfe in der Rotondohütte und später Tällihütte nach Hause zurückkehrte: «Martina schwärmte vom Hüttenleben, und nur gerade drei Tage später kam sie heim und sagte, die Windegghütte sei zu haben», erinnert sich Walter Lüthi.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.