Zum Hauptinhalt springen

Die Segelschule Thunersee ist auf dem richtigen Kurs

Höhepunkt der Segelschule Thunersee bildete die Feier zum 75-Jahr-Jubiläum. Ein Aufsteller ist, dass mit der Wahl von Peter Kilchenmann und Stefan Seger die Lücken im Vorstand gefüllt sind und der Spiezer Sitz wieder besetzt ist.

Boot mit Crew auf dem Thunersee: Die Segelschule Thunersee blickt in ihrem Jubiläumsjahr auf eine erfolgreiche Zeit zurück.
Boot mit Crew auf dem Thunersee: Die Segelschule Thunersee blickt in ihrem Jubiläumsjahr auf eine erfolgreiche Zeit zurück.
Heidy Mumenthaler

Die Segelschule Thunersee mit den Stationen in Hilterfingen und Spiez geht im wörtlichen Sinn mit dem Wind. Trotz Dauerregen in den Monaten Mai und Juni 2010 blickt die grösste Segelschule der Schweiz auf ein erfolgreiches Jahr zurück. «Höhepunkt bildete die Jubiläumsfeier», war von Präsident Christian Strübin zu erfahren.

1935 wurde die heute älteste Segelschule der Schweiz als gemeinnütziger Verein zur Förderung des Segelsportes gegründet. Dank ihrer Grösse ist das Unterrichtskonzept professioneller als andernorts. Die Segelschule verdanke dies einem gut ausgebildeten Team, modernsten Unterrichtsmethoden und den einmaligen Windverhältnissen, die der Thunersee zu bieten hat.

Mehr als 50 Instruktorinnen und Instruktoren – darunter viele Schweizer, Europa- und Weltmeister sowie Olympiateilnehmer – und ein moderner, gut gepflegter Bootspark von gegen fünfzig Segelschiffen unterschiedlicher Art und Grösse garrantieren eine fundierte Ausbildung sowie einmalige Segelerlebnisse für Junge und Junggebliebene. «Dies bringt uns Einnahmen aus Bootsvermietung, Unterricht und ermöglicht Investitionen für Unterhalt und Neuanschaffungen.»

Summe über 600000 Franken

An der Versammlung im Seegarten präsentierte Sekretär Renato Späth in Vertretung des abwesenden Leiters Finanzen, Martin Niemann, eine gesunde Jahresrechnung mit einer Bilanzsumme von 616523 Franken und einem Gewinn von 5577 Franken.

«Trotz miserablem Saisonstart wurde bei der Bootsvermietung das Vorjahresergebnis um 19 Prozent übertroffen, und bei aller Freude über das gute Ergebnis darf nicht vergessen werden, dass fast 40 Pro-zent der Mieteinnahmen bei-der Stationen an zwei Wochenenden mit Regattaevents für Firmen und dadurch voll vermietetem Bootspark zustande kam», so Geschäftsführer Hanspeter Iseli. Die Kursfrequenzen verbuchen eine erneute Steigerung von 5 Prozent oder 33 Wochenkursen auf gesamthaft 700 Kurse.

Beide gewählt

Eine Bereicherung und ein grosser Aufsteller ist der Einsitz des Präsidenten des Thunersee-Yachtklubs, Peter Kilchenmann (Thun), und Spiez-Marketingleiters Stefan Seger (Oberhofen).

Mit Seger sei der Spiezer Sitz wieder besetzt, und Kilchenmann fühlt sich dem Thunersee verpflichtet. Nach einstimmiger Wahl ist die Mannschaft wieder komplett und die Segelschule Thun mit genügend Wind sicher auf gutem Kurs.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch