Zum Hauptinhalt springen

Die magischen Eiswege werden nächsten Winter länger

Ja – Ice Magic soll noch schöner werden. Die mobile Eisbahn auf der Höhematte in Interlaken erlebt im Winter 2015/2016 ein Revival, wie Stefan Otz am Mittwoch an der Mitgliederversammlung von Interlaken Tourismus bekannt gab.

Nach dem Erfolg vom letzten Winter: So soll das Ice-Magic-Areal in Interlaken in der nächsten Wintersaison aussehen.
Nach dem Erfolg vom letzten Winter: So soll das Ice-Magic-Areal in Interlaken in der nächsten Wintersaison aussehen.
zvg

«Unser Dank gilt der Bevölkerung, welche die Idee mitgetragen hat», sagte gestern Tourismusdirektor Stefan Otz im Congress Centre Kursaal Interlaken vor 175 Mitgliedern und 82 Gästen der Tourismusorganisation Interlaken (TOI).

Die Inspiration zu einer mobilen Eisbahn stammt vom «Eistraum» auf dem Rathausplatz in Wien. Es gelang Stefan Otz und Iris Huggler sowie Lorenz Krebs von der Jungfrau World Events GmbH (JWE) in der Folge, rechtliche, politische und finanzielle Unterstützung für eine ähnliche Anlage auf der Höhematte zu finden: Als Top of Europe Ice Magic wurde sie im vergangenen Winter zum Erfolg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.