Die Fakten zu den Rennen am Lauberhorn

Wengen

Die Lauberhornabfahrt ist mit 4,455 Kilometern die längste Strecke im Skiweltcup. Zum Spektakel vor der Eigernordwand erwarten die Organisatoren 63'000 Zuschauer.

  • loading indicator

Rennen. Freitag, 18.Januar, 10.30 Uhr: Abfahrt Super-Kombination (Start oberhalb des Hundschopfs). 14 Uhr: Slalom Super-Kombination (ein Lauf). – Samstag, 12.30 Uhr: Abfahrt. – Sonntag, 10.15 Uhr: Slalom, 1.Lauf. 13.15 Uhr: Slalom, 2.Lauf.

Beste Zuschauerplätze.Start (nur mit Ski/Snowboard erreichbar): Beobachten der Startvorbereitungen und Blick auf das erste Gleiterstück. Hundschopf: von der Station Wengernalp in 15 Minuten zu Fuss oder mit Ski/Snowboard erreichbar. – Girmschbiel: von Wengernalp zu Fuss oder mit Ski/Snowboard in 5 Minuten erreichbar. Sicht auf Hundschopf, Minschkante, Canadian Corner und Alpweg. Zwei Grossbildleinwände. – Haneggschuss: nur mit Ski/Snowboard erreichbar. – Ziel-S: erreichbar mit Ski/Snowboard ab Wengernalp oder zu Fuss in 20 Minuten ab Station Wengen. Grossbildleinwand.

Strecke. Abfahrt. Länge: ca. 4,455 km (längste Abfahrtsstrecke im Weltcup). Start: 2315 m ü.M. Ziel: 1287 m ü.M. – Streckenrekord: 2:24,23 Minuten (Kristian Ghedina, 1997).

Slalom. Länge: ca. 644 m. Start: 1475 m ü.M. Ziel: 1285 m ü.M. Budget: 6,4 Millionen Franken.

Anreise. Empfohlen wird die Anreise per Bahn, Abendextrazüge nach Lauterbrunnen: Donnerstag bis 1.38 Uhr, Fr/Sa/So bis 2.18/2.33 Uhr. Von Lauterbrunnen nach Wengen bis 2.40 Uhr (Fr/Sa/So bis 2.40/2.37 Uhr). Von Wengen nach Grindelwald bis 2.18/2.33 Uhr (Fr/Sa/So). Von Wengen nach Interlaken-Ost bis 2.18/2.33 Uhr (Fr/Sa/So).

Parkplätze. In Lauterbrunnen stehen über 2000 Parkplätze (10 Franken) zur Verfügung. Gratisbuspendeldienst zum Bahnhof Lauterbrunnen. Parkplätze in Grindelwald-Grund bei der Männlichenbahn und der Wengernalpbahn.

Rahmenprogramm.Dienstag, 11.15 Uhr: Training Abfahrt. – Mittwoch, 9 Uhr: Sesseltaufe Sesselbahn Wixi mit Beat Feuz und Ivica Kostelic. 12.30 Uhr: Training Abfahrt. – Donnerstag, 12.30 Uhr: Training Abfahrt. 17.15 Uhr: Eröffnungsfeier. 17.45 Uhr: Auslosung Startnummern Super-Kombination. Von 17 bis 22 Uhr: Unterhaltung und Restauration. – Freitag, 13.20 Uhr: Training Patrouille Suisse. Von 15 bis 2 Uhr: Unterhaltung und Restauration. 18.15 Uhr: Auslosung Startnummern Abfahrt. 19 Uhr: Siegerehrung Super-Kombination im Weltcupdörfli. – Samstag, ab 10.30 Uhr: Unterhaltung im Dorf, im Ziel und auf der Wengernalp. 11.40 Uhr: Flugshow Patrouille Suisse. Ab 13 bis 2 Uhr: Unterhaltung und Restauration. 18.15 Uhr: Auslosung Startnummern Slalom. 19 Uhr: Siegerehrung Abfahrt. – Sonntag, von 10 bis 17 Uhr: Unterhaltung und Restauration. Ab 9 Uhr: Unterhaltung und Verpflegung im Zielraum. 15.45 Uhr: Siegerehrung Slalom.

Eintrittspreise für Wintersportler. Wintersportler mit Sportpass Grindelwald-Wengen oder Jungfrau sowie Saisonsportpassinhaber benötigen ein Eintrittsticket für Sportpassbesitzer. Im Besitze dieser Zusatzkarte erhält der Wintersportgast Zutritt zu Super-Kombination, Abfahrt und Slalom an den entsprechenden Renntagen. Ohne Eintrittskarte für Sportpassbesitzer erhalten Wintersportgäste keinen Zutritt zu den Rennen. Die Sesselbahnen Lauberhorn und Wixi sowie die Skipiste nach Wengen ab Wengernalp können ohne Zusatzkarte bis zum Rennbeginn nicht benutzt werden. Preisbeispiele unter www.lauberhorn.ch.

Eintrittskarte für Fussgänger.Im Lauberhornticket ist die Bahnanreise ab Interlaken-Ost via Lauterbrunnen nach Wengen, Wengernalp und Kleine Scheidegg sowie über Grindelwald via Kleine Scheidegg inbegriffen. Weiter können die Fussgänger mit dem Lauberhornticket auch die Sesselbahn Innerwengen benützen. Diese Regelung findet auch bei den Tribünentickets und den VIP-Produkten Hospitality Restaurant Girmschbiel, Sky Lounge und Gold-Card Anwendung. Preisbeispiele unter www.lauberhorn.ch.

Lauberhorn am TV.Ab Montag begleitet das Schweizer Fernsehen (SRF) die Rennen neu mit dem Format «Schweiz aktuell, Spezial Berner Oberländer Skiwoche» jeweils um 12 Uhr auf SRF1. Das Format «Sport aktuell» berichtet ab heute direkt aus Wengen. Auch in diesem Jahr überträgt das SRF die Lauberhornabfahrt live. SRF2 zeigt die Rennen am Fuss der Eigernordwand sowie die Siegerehrungen. Zudem berichtet das Sportradio auf Radio SRF3 live über den Skiklassiker und produziert auch Hintergrundbeiträge. Für die Online-User liefert die Website www.sport.sf.tv umfassende Informationen und Livestreams.

TeleBärn bringt ab Mittwoch bis am Sonntag sein «Weltcup-Special» jeweils täglich ab 18.15 Uhr.

Informationen. 033 8566666. Internet: www.lauberhorn.ch; www.weltcup.bernerzeitung.ch.

Preisgeld.Total (3 Rennen) 300'000 Franken. Super-Kombination, Abfahrt und Slalom: 1.Rang = 33'000 Fr.; 2.Rang = 20'000 Fr.; 3.Rang = 15000 Fr.; 10.Rang = 1000 Fr.

Zuschauer.Erwartete Zahl an allen Renntagen: 63000 (Freitag 20000/Samstag 35000/Sonntag 8000) Besucher. Letztes Jahr gab es einen Zuschauerrekord – 66000 (20000/38000/8000) Skisportfans verfolgten die Rennen – und den grandiosen Sieg von Beat Feuz in der Lauberhornabfahrt.

Berner Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt