Zum Hauptinhalt springen

Die Blumenbörse wird wieder aufgebaut

Die Blumenbörse an der Niesenstrasse soll an gleicher Stelle und nach dem neusten Stand der Technik wieder aufgebaut werden.

Der Neubau ist bezugsbereit: Nach dem Brand im Herbst 2011 werden in der Blumenbörse Heimberg ab Montag wieder Blumen, Pflanzen und Floristenbedarf gehandelt.
Der Neubau ist bezugsbereit: Nach dem Brand im Herbst 2011 werden in der Blumenbörse Heimberg ab Montag wieder Blumen, Pflanzen und Floristenbedarf gehandelt.
Stefan Kammermann
Nach dem Brand in der Nacht vom 9. auf den 10.Oktober 2011  blieb von der Blumenbörse Heimberg nur noch Schutt und Asche übrig.
Nach dem Brand in der Nacht vom 9. auf den 10.Oktober 2011 blieb von der Blumenbörse Heimberg nur noch Schutt und Asche übrig.
Stefan Kammermann
Die Flammen konnten gegen 3 Uhr am frühen Morgen des 10. Oktober 2011 gelöscht werden.
Die Flammen konnten gegen 3 Uhr am frühen Morgen des 10. Oktober 2011 gelöscht werden.
Michael Zbinden, Leserreporter
1 / 18

2012 bleibt den Betreibern der Blumenbörse Heimberg nicht als einfaches Jahr in Erinnerung. Der Brand, welcher das Gebäude komplett zerstörte, liegt dreizehn Monate zurück; seit Dezember 2011 wird das Geschäft in einem Provisorium in Uetendorf abgewickelt (siehe Kasten). Nun stehen die Zeichen wieder auf Neustart – und zwar an alter Stätte: Die Genossenschaft Blumenbörse Heimberg hat das Baugesuch für den Neuaufbau des Gebäudes eingereicht. Die Pläne liegen noch bis 10.Dezember auf der Heimberger Bauverwaltung auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.