Zum Hauptinhalt springen

Der Weltcup Adelboden ist bereits gesichert

Dank den tiefen Temperaturen liegen am Chuenisbärgli bereits 20'000 Kubikmeter Schnee. Genug dafür, die Weltcuprennen am 10. und 11.Januar durchführen zu können, teilt das OK mit.

Schnee ist in Adelboden inzwischen ausreichend vorhanden.
Schnee ist in Adelboden inzwischen ausreichend vorhanden.
Hans Rudolf Schneider
Der gefürchtete Chuenisbärgli-Zielhang zeigte sich am Mittwochnachmittag (7.1.2015) von seiner besten Seite. Die Piste ist laut Rennleiter Pieren «perfekt».
Der gefürchtete Chuenisbärgli-Zielhang zeigte sich am Mittwochnachmittag (7.1.2015) von seiner besten Seite. Die Piste ist laut Rennleiter Pieren «perfekt».
Hans Rudolf Schneider
Und so sieht es aus, wenn die Rennläufer in den Zielhang von Adelboden einfahren.
Und so sieht es aus, wenn die Rennläufer in den Zielhang von Adelboden einfahren.
Peter Klaunzer, Keystone
1 / 8

Die Weltcuprennen am Chuenisbärgli sind gesichert. Seit die Temperaturen gefallen seien, würden die Schneemaschinen laufen und pro Stunde circa 500 Kubikmeter Schnee produzieren, schreibt das OK in seinem Newsletter vom Montagabend. Und: «Die benötigten circa 20'000 Kubikmeter Schnee liegen bereits auf dem Hang.»

Zudem habe es die letzten 48 Stunden über 50 Zentimeter geschneit, und der Skibetrieb am Chuenisbärgli konnte am Montag eröffnet werden. Trotzdem werde als Reserve und für die Gästepisten derzeit noch weiter beschneit. «Nach Möglichkeit wird die Weltcupstrecke um den Jahreswechsel für die Gäste zur Verfügung gestellt», steht im Newsletter. Der Aufbau des Weltcupdorfes im Boden gehe zudem planmässig voran und sei schon weit fortgeschritten.

Vorverkauf läuft

Der Vorverkauf für die Rennen vom 10. und 11.Januar ist im Gange. Tribünentickets gebe es nur noch für Sonntag. Für die Kategorien «Ziel» und «Chäla» sowie «Entlang der Strecke» seien aber genügend Tickets vorhanden.

Der Sonntag ist neu auch am Weltcup Adelboden Familientag. Im speziellen Package (99 Franken für einen Erwachsenen und ein Kind 4- bis 15-jährig) inbegriffen sind laut den Organisatoren die Tickets für den Familiencorner auf der Zieltribüne, ein Begrüssungsgetränk und -gipfeli, das Mittagessen an Festtischen, ein Überraschungsgeschenk für die Kinder und betreute Animation und Spiele sowie Indoor- und Outdoor-Aktivitäten.

Nach dem sportlichen Höhepunkt mit dem Finallauf wartet noch ein musikalisches Highlight: Linard Bardill, der bekannte Schweizer Liedermacher, und sein Kinderprogramm.

Startzeiten geändert

Weiter teilen die Organisatoren mit, dass die Startzeiten für den Slalom vom Sonntag geändert worden seien. Grund dafür seien die Übertragungszeiten der TV-Stationen. Die Startzeiten sind somit am Samstag 10.30/13.30 Uhr und am Sonntag 10/13 Uhr. Ausgebaut werde schliesslich auch die Unterhaltung durch das Weltcup-TV im Weltcup-Dorf im Boden.

Und vor dem Rennwochenende bietet sich auch dieses Jahr die Gelegenheit, die Grossbaustelle im Zielgelände zu besichtigen. Der Rundgang beginnt jeweils um 14 Uhr beim «Staffhouse» und wird vom 2. bis 9. Januar durchgeführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch