Zum Hauptinhalt springen

Der Tod der Freunde hat sie begleitet

Die TV-Sendung «Einstein» zeigt am Mittwochabend Eisklettern im Kiental mit Barbara Büschlen. Hinter den Fernsehbildern stecken sehr persönliche Geschichten.

Eisklettern im Kiental: Barbara Büschlen wird an der Wand für die Fernsehsendung «Einstein» gefilmt.
Eisklettern im Kiental: Barbara Büschlen wird an der Wand für die Fernsehsendung «Einstein» gefilmt.
zvg

Die Steffisburger Sportkletterin Barbara Büschlen führt «Einstein»-Moderator Mario Torriani eine 25 Meter hohe Eiswand hoch. Die Bilder aus dem Kiental werden vom Schweizer Fernsehen am Donnerstag ausgestrahlt. Die Dreharbeiten waren ein harter Prüfstein für die 20-jährige Frau. Zwei Tage zuvor hatte sie beim Lawinenunglück in Adelboden zwei Freunde verloren und einen Wittwer kennen gelernt, der die Berge eigentlich hassen sollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.