Zum Hauptinhalt springen

Der «neue» Stadtlauf hat die Feuertaufe bestanden

2706 Läuferinnen und Läufer jeden Alters nahmen gestern die Thuner Innenstadt in Beschlag. Nebst Routen und Streckenlängen war beim 21. Thuner Stadtlauf auch sonst vieles neu.

Der spätere Sieger Solomon Tesfamariam (Nr.611) und der Zweitplatzierte Martin von Känel (Nr.4133) setzen sich am gestrigen 21.Thuner Stadtlauf gleich von Beginn weg an die Spitze des Felds. Das Bild zeigt die Läufer im Bälliz.
Der spätere Sieger Solomon Tesfamariam (Nr.611) und der Zweitplatzierte Martin von Känel (Nr.4133) setzen sich am gestrigen 21.Thuner Stadtlauf gleich von Beginn weg an die Spitze des Felds. Das Bild zeigt die Läufer im Bälliz.
Markus Hubacher
Der Massenstart zum 5,75-Kilometer-Lauf im Bälliz bildete am Morgen den Auftaktzum neu organisierten Thuner Stadtlauf. Über diese Streckenlänge starteten am Sonntag rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Der Massenstart zum 5,75-Kilometer-Lauf im Bälliz bildete am Morgen den Auftaktzum neu organisierten Thuner Stadtlauf. Über diese Streckenlänge starteten am Sonntag rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Markus Hubacher
Fotofinish bei der Kategorie U-8: Noah Levi Birenstihl (r.) siegte ganz knapp vor Dario Giudice.
Fotofinish bei der Kategorie U-8: Noah Levi Birenstihl (r.) siegte ganz knapp vor Dario Giudice.
Patric Spahni
1 / 6

Geschäftiges Treiben beim Startbereich im Bälliz, angespannte Ruhe entlang der Strecke: So präsentierte sich die Lage am Sonntag früh kurz vor 10 Uhr in Thuns Innenstadt. Wie üblich am vierten Sonntag im August nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Thuner Stadtlaufs den Ort in Beschlag – und dennoch war bei der 21. Ausgabe des Laufevents so einiges neu.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.