Der grosse Schnee kommt erst noch

Oberland

In Gstaad, Adelboden und im Oberhasli rüsten die Sportbahnbetreiber auf zum Saisonstart. Dieser ist in einigen Orten schon am Samstag. Die Meteorologen erwarten bis zum Wochenende noch weitere Schneefälle.

  • loading indicator
Bruno Petroni

Nach vier Tagen Schneefall und kühlen Temperaturen ist das Berner Oberland in jungfräuliches Weiss gehüllt. Die Betreiber der Oberländer Sportanlagen freuts: Sie reiben sich die Hände, stehen in den Startblöcken und nehmen ihren Winterbetrieb zum Teil sogar früher auf, als ursprünglich geplant. Einige von ihnen schon am kommenden Wochenende.

Im Saanenland

Am Samstag werden der erste Sektor der Gondelbahn Saanenmöser–Saanerslochgrat, die Sesselbahn Sannenwald–Hornberg und der Skilift Hornfluh geöffnet. Schönried–Horneggli wird ab dem kommenden Wochenende auch während der Woche in Betrieb sein. Die Bergbahnen Destination Gstaad AG bietet ihren Kunden zum Saisonstart die Tageskarte zum Spezialpreis von 41 statt 62 Franken an; Kindern für 31 Franken, unter neun Jahren gratis. Ab 15.Dezember gelten wieder die Normaltarife. An diesem Datum sollen in der Region Gstaad weitere Bahnen in Betrieb gehen.

Bereits einen Monat lang wird auf Glacier3000 in der westlichsten Ecke des Berner Oberlandes bei guten Verhältnissen Wintersport betrieben. Dort oben liegt ein knapper Meter Schnee. Marketingleiter Peter Lorenz: «Wir hatten im November circa gleich viele Gäste wie im November des letzten Jahres, obwohl der Monat heuer schlechter war.»

Im Kandertal

In der Region Adelboden-Lenk hat die Elsigenalp 50 Zentimeter Schnee; sie war bereits am Wochenende offen. Nicht weniger als 900 Personen beförderte die Elsigenalp-Bahn AG aus dem Nebel in die Höhe. Dazu kamen zusätzlich 300 Personen, die mit dem Privatwagen zur Metschalp hinauffuhren. Auch während dieser Woche laufen die Bahnen jeden Tag. Spätestens am Donnerstag wird entschieden, ob am kommenden Samstag auch Silleren in Betrieb gehen kann oder nicht. Die restlichen Bahnen öffnen voraussichtlich Mitte Dezember. Die Loipe auf der Engstligenalp ist gespurt und in gutem Zustand. Jedoch sind das Berghotel Engstligenalp und das Berghaus Bärtschi geschlossen.

Im Oberhasli

Fast ganz sicher ist sich Marketingleiter Ueli Hug, dass «seine» Bergbahnen Meiringen-Hasliberg am Wochenende die Bahnen nach Mägisalp, Bidmi und Reuti in Betrieb nehmen können – «und je nach Verhältnissen sogar Planplatten». Gadmen erfreut sich an 40 Zentimeter Schnee und einer «einwandfrei präparierten» Langlaufloipe.

Im Jungfraugebiet

Sehr zufrieden ist man auch im Skigebiet Jungfrau. Mediensprecher Simon Bickel blickt auf ein erfolgreiches Betriebswochenende für die Sesselbahnen Arven, Lauberhorn und Eigernordwand zurück: «Dort liegen über 65 Zentimeter bester Pulverschnee – ganz anders als etwa letztes Jahr, wo wir bis kurz vor Weihnachten auf Schnee warten mussten.» Aufgrund des weiter zu erwartenden Neuschnees und der kühlen Temperaturen wird die Skiregion Jungfrau voraussichtlich den Betrieb ab nächstem Wochenende im Skigebiet Kleine Scheidegg und Männlichen auch durch die Woche aufnehmen. Die Skisaison auf First beginnt ebenfalls nächstes Wochenende, ab 15.Dezember ist durchgehender Betrieb geplant.

In tieferen Lagen

Auch unter tausend Metern Meereshöhe hat der Winter Einzug gehalten: So lief die Telefonleitung bei Aeschi Tourismus laut Geschäftsführer Stefan Grütter in den letzten Tagen heiss, es gab sehr viele Anfragen. «Die Langlaufloipe und der Übungslift Baumgarten präsentieren sich in tadellosem Zustand. Nur für den Skilift Aeschiallmend bräuchte es jetzt halt noch ein bisschen Schnee auf die Unterlage», sagt Grütter.

Auch in Habkern wartet man auf weiteren Neuschnee. Bei weiteren Schneefällen wird die Langlaufloipe auf Lombachalp im Verlaufe der Woche hergerichtet.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt