Zum Hauptinhalt springen

Das Urbachtal wird geschützt

Gegen das Naturschutzgebiet Urbachtal sind keine Einsprachen eingegangen, deshalb tritt die entsprechende Verordnung in Kraft. Die Nutzung der Sandey-Aue bleibt möglich, unterliegt aber Auflagen.

Samuel Günter
Schon im Januar 2009 führten die Behörden die Mitwirkung betreffend das Naturschutzgebiet Urbachtal durch.
Schon im Januar 2009 führten die Behörden die Mitwirkung betreffend das Naturschutzgebiet Urbachtal durch.
Bruno Petroni

Die Sandey-Aue im Urbachtal steht unter Schutz. Gegen das neue Naturschutzgebiet sind keine Einsprachen eingegangen, wie das Verwaltungsgericht des Kantons Bern gegenüber dieser Zeitung bestätigte. Damit tritt die Verfügung in Kraft. «Auen gehören mit ihrer Vielfalt im Übergangsbereich zwischen Land und Wasser zu den artenreichsten Lebensräumen», erklärt die Abteilung Naturförderung des Kantons in den Unterlagen zum Naturschutzgebiet Urbachtal. 90 Prozent der ursprünglichen Auen in der Schweiz seien bereits verschwunden, umso wichtiger sei es, die verbleibenden zu schützen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen