Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Thuner Tagblatt blickt auf das Jahr 2010 zurück

Wer nicht gerne leidet, sich lieber nicht dreckig macht oder Angst um seine Bekleidung hat, ist hier definitiv fehl am Platz. 900 Männer und Frauen aus der ganzen Schweiz kommen auf den Thuner Waffenplatz und machen beim ersten Fisherman’s Friend Strongman Run mit.  Auf einer Strecke von 16 Kilometern sind zahlreiche Hindernisse zu überwinden: Da gibts zum Beispiel einen verschlammten Tümpel mit eiskaltem Wasser und einen Berg aus Autoreifen. Es ist also nicht nur Kraft, sondern auch Geschicklichkeit gefragt. Der ehemalige Spitzen-Langstreckenläufer  Markus Ryffel testet als Organisator die mörderische Strecke gleich selbst. Die Sieger: OL-Weltmeister Daniel Hubmann und Andrea Huser aus Aeschlen ob Gunten. mi
26 Guggenmusiken, neun Sujetwagen, dazu Kostümgruppen und Tausende Zuschauer, die sich den Umzug vom heftigen Schneetreiben nicht vermiesen lassen wollten: Das ist die Thuner Fasnacht Ende Januar. Die Kehrseite der Medaille: Die Konfetti frieren am Boden fest, zum Leidwesen der Reinigungsdienste.mi
Dora Wüthrich, besser bekannt als Geisse-Trine, stirbt im Alter von 95 Jahren. Kurz nach ihrem Geburtstag am 7. Oktober wurde sie in ihrem Heim im Lerchenfeld brutal überfallen. Dieser Vorfall setzt ihr schwer zu. Die Polizei überprüft, ob  zwischen dem Verbrechen und ihrem Ableben ein Zusammenhang besteht. Geisse-Trine war von den Leserinnen und Lesern dieser Zeitung zur «Thunerin des Jahres 2003 gewählt worden»: Auf der Alp, auf welcher sie 34 Alpsommer verbracht hatte, rettete sie unter Lebensgefahr das letzte Zicklein aus der brennenden Hütte. mi
1 / 13