Zum Hauptinhalt springen

Dachstock des Mehrfamilienhauses total ausgebrannt

Für diesen Brand brauchte es keinen Alarm, die Feuerwehr Thun entdeckte ihn selber. Trotz dem raschen Angriff und der Hilfe aus Steffisburg und Spiez: Der Dachstock der Liegenschaft Mittlere Strasse 14 ist total ausgebrannt.

Wo Rauch ist, ist auch Feuer: Kurz nach Brandausbruch steigen bereits riesige Rauchwolken in den Himmel.
Wo Rauch ist, ist auch Feuer: Kurz nach Brandausbruch steigen bereits riesige Rauchwolken in den Himmel.
Verena Mathys
Feuerwehr und Polizei sind vor Ort.
Feuerwehr und Polizei sind vor Ort.
Verena Mathys
Die Rauchwolke mitten in der Stadt.
Die Rauchwolke mitten in der Stadt.
Erich Bircher, Leserreporter
1 / 6

Am Montag, etwa um 13 Uhr sass Jürg Isler, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Thun, an seinem Arbeitsplatz im Feuerwehrmagazin am Frohsinnweg in Thun. «Plötzlich hörte ich einen lauten Knall, als ob Eternit oder Ziegel in der Hitze bersten würden», sagte er gestern am späteren Nachmittag gegenüber dieser Zeitung. Er spurtete ins Einsatzleiterfahrzeug, um die Ursache zu suchen. Nach wenigen Metern wurde er fündig: Im vierten Stock der Liegenschaft Mittlere Strasse 14A drang Rauch aus einer Wohnung und im hinteren Teil bereits Feuer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.