Zum Hauptinhalt springen

Buspassagier bei Vollbremsung in Thun verletzt

Bei der Vollbremsung eines Linienbusses in Thun ist am Montag ein Buspassagier leicht verletzt worden. Zwei Kleinkinder wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Offenbar hatte ein Hund um etwa 13.10 Uhr die Fahrbahn auf der Allmendingenallee überquert, wie die Kantonspolizei Bern mitteilte. Der Busfahrer leitete eine Vollbremsung ein. Ein Passagier kam dabei zu Fall. Ein Kinderwagen prallte in eine Sitzreihe, ein zweiter Wagen kippte.

«Der Hund wurde nicht verletzt», teilte die Kantonspolizei mit. Sie wies die Hundehalter darauf hin, dass Hunde im öffentlichen Raum jederzeit wirksam unter Kontrolle zu halten seien.

pd/mas

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch