Zum Hauptinhalt springen

Burnout: Positive Reaktionen nach Outing

Die Liste der Politiker, die öffentlich zu ihrem Burnout stehen, wird lang und länger. Eine von ihnen ist Hannes Zaugg-Graf (SP). Der Gemeindepräsident von Uetendorf ist inzwischen wieder über dem Berg.

Er kann wieder lachen: Hannes Zaugg-Graf, Gemeindepräsident Uetendorf, hat sein Burnout überwunden.
Er kann wieder lachen: Hannes Zaugg-Graf, Gemeindepräsident Uetendorf, hat sein Burnout überwunden.
Marc Imboden

Immer mehr Leute foutieren sich um die Spielregeln unserer unerbittlich erfolgsfixierten Gesellschaft und geben öffentlich zu: Ja, der permanente Leistungsdruck hat uns krank gemacht, ja, wir haben ein Burnout. Letzte Woche war es SVP-Nationalrätin Nathalie Rickli, die die Öffentlichkeit mit diesem Eingeständnis überraschte, und Anfang Juni Uetendorfs Gemeindepräsident Hannes Zaugg-Graf (SP), der in dieser Zeitung erklärte, wie er in sein Burnout geschlittert war. Dreieinhalb Monate später: Das «Thuner Tagblatt» trifft Zaugg beim Hotel Seepark in Thun. Kaiserwetter, die Sonne strahlt, und auch Zauggs Augen leuchten wieder. «Es geht mir gut», sagt er, «und ich kann meine Pflichten als Gemeindepräsident wieder erfüllen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.