Zum Hauptinhalt springen

Buchtverein ist aus der Schusslinie

Mit einer neuen Leistungsvereinbarung nimmt die Gemeinde Spiez den Verein Bucht Spiez bei Unstimmigkeiten durch Vermietung und Benützung der Bucht und deren Anlagen aus der Schusslinie.

Die Spiezer Bucht und ihre Nutzung sorgen immer wieder für Diskussionen: Eine Gemeindekommission entlastet nun den Buchtverein.
Die Spiezer Bucht und ihre Nutzung sorgen immer wieder für Diskussionen: Eine Gemeindekommission entlastet nun den Buchtverein.
Guido Lauper

Das Koordinationsbüro des Buchtvereins wird – so der Präsident Walter Holderegger – durch die «offiziell wirkende Kommission Koordination Bucht» (KKB) der Gemeinde abgelöst. In der neuen Leistungsvereinbarung müsse in der begonnenen Probesaison bis im Herbst noch manches Detail geregelt werden.

In der KKB sind vertreten: Gemeinderätin Jolanda Brunner als Präsidentin, Spiez Marketing-Geschäftsführer Stefan Seger, Renato Heiniger für die Sicherheitskommission der Gemeinde, Walter Holderegger als Vereinspräsident, Jürg Alder als Vertreter der Anwohnerschaft und Elisabeth Lüscher als Sekretärin ohne Stimmrecht. Unproblematische Vermietungen laufen weiterhin über den Verein, bei Unstimmigkeiten entscheidet die KKB und in letzter Instanz der Gemeinderat, der auch ablehnende Entscheide erlässt und damit den Verein entlastet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.