Zum Hauptinhalt springen

Berner Freude in Thun

Der BSV Bern Muri bezwingt im Derby in Thun Wacker 27:25. Die Berner sind definitiv wieder ein Kandidat für einen Playoff-Platz. Die Thuner verlieren erstmals in dieser Saison ein Heimspiel.

Ein ungewohntes Bild: Lukas von Deschwanden (Wacker, links) verlässt enttäuscht das Feld, während die BSV-Spieler den Sieg feiern.
Ein ungewohntes Bild: Lukas von Deschwanden (Wacker, links) verlässt enttäuscht das Feld, während die BSV-Spieler den Sieg feiern.
Christian Pfander

Ein seltenes Ereignis spielte sich am Samstag in der Lachenhalle ab. Nach einem Berner Derby jubelten die Spieler des BSV Bern Muri, während die Akteure von Wacker Thun enttäuscht vom Platz gingen. Die Berner hatten das Spiel 27:25 gewonnen und damit den ersten Sieg in einem Derby in Thun seit dem 17.Dezember 2010 errungen. «Es tut gut, hier endlich wieder einmal gewonnen zu haben», sagte der BSV-Linkshänder Valentin Striffeler wenige Minuten nach Spielschluss. «Immer wieder waren wir hier nahe an einem Erfolg, verloren aber die Spiele.» Striffeler und seine Kollegen hatten sich den Sieg im Oberland mit einer kompakten Teamleistung verdient. «Wir haben gut verteidigt und im Angriff nur wenige Fehler begangen», sagte Striffeler und begab sich mit einem freundlichen Gesichtsausdruck in die Garderobe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.