Zum Hauptinhalt springen

Bergsteigerin tödlich verunfallt

Eine Bergsteigerin ist am Sonntagvormittag in der Nähe des Gspaltenhorns in Reichenbach im Kandertal schwer verunfallt. Sie erlag noch auf der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Am Sonntag um 08.30 Uhr erreichten eine Bergsteigerin und ein Bergsteiger den Gipfel des Gspaltenhorns in Reichenbach im Kandertal. Auf dem Rückweg machten die beiden erfahrenen Berggänger eine Pause auf dem Bütlassesattel, wie die Kantonspolizei am Montagnachmittag mitteilte. Als sie von dort in Richtung Gspaltenhornhütte abstiegen, kam die Frau aus noch ungeklärten Gründen im schneebedeckten Gebiet ins Rutschen, stürzte über felsiges Gelände und verletzte sich dabei schwer.

Ein Wanderer veranlasste die Alarmierung der Rettungskräfte. Ihr Begleiter reanimierte die Frau bis zum Eintreffen des Rega-Teams, welches die Reanimationsversuche fortsetzte. Der Notarzt konnte letztlich aber nur noch den Tod der 46-Jährigen Schweizerin aus dem Kanton Bern feststellen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch