Zum Hauptinhalt springen

Baufirma will Gemeindehaus kaufen

Die Ghelma AG Bau/Immobilien will für 660'000 Franken das Gemeindehaus kaufen. Stimmt das Volk im kommenden Frühling zu, wird die Verwaltung von Meiringen neu in die ehemaligen Coop-Liegenschaft im Zentrum einziehen.

So soll die Gemeindeverwaltung von Meiringen einst aussehen. Früher befand sich in diesem Gebäude im Dorfzentrum eine Filiale von Coop.
So soll die Gemeindeverwaltung von Meiringen einst aussehen. Früher befand sich in diesem Gebäude im Dorfzentrum eine Filiale von Coop.
zvg

Das Gemeindehaus von Meiringen, das einst ein Hotel war, steht unter Denkmalschutz und ist sanierungsbedürftig. In den vergangenen zwei Jahren prüfte der Gemeinderat deshalb verschiedene Varianten wie eine Sanierung des Gebäudes und die Alternativstandorte Tramhalle, das Hirschenareal oder die ehemalige Coop-Liegenschaft an der Bahnhofstrasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.