Zum Hauptinhalt springen

Bauern wehren sich für ihren Viehmarktort

Der Viehmarkt in Frutigen ist der wichtigste und grösste in der Schweiz mit der besten Tierqualität und den besten Preisen. Frutigen handelt und holt auf, aber die privaten Initianten in Mülenen haben die Nase vorn. Sie bauen bereits.

Es wird emsig gearbeitet: Die Baustelle für die neue Viehmarkthalle der Viehmag in der Gewerbezone Chappelegand in Mülenen.
Es wird emsig gearbeitet: Die Baustelle für die neue Viehmarkthalle der Viehmag in der Gewerbezone Chappelegand in Mülenen.
Rösi Reichen

Das Thema polarisiert: An dem von der Bauernvereinigung organisierten Informationsanlass im Kirchgemeindehaus Reichenbach zum Seilziehen um die Halle für die Viehmärkte erschienen gegen 300 Leute. Frutigen will als alteingesessener und wichtigster Marktort der Schweiz mit einer Auffuhr von jährlich 6000 Tieren die Anlässe und den guten Ruf behalten. Derweil buhlen in Mülenen bald schon private Investoren um die Gunst der Viehzüchter. Die Viehmag mit Walter Bettschen und Ueli Klossner baut dort eine Markthalle mit Arena und Restaurant.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.