Zum Hauptinhalt springen

Baggern und besichtigen am Tag des offenen Stollens

Die Kraftwerke Oberhasli luden zum Tag der offenen Baustelle. Der untere Teil des neuen Parallelstollens Kapf-Innertkirchen, durch den künftig Wasser auf eine neue Turbine geleitet wird, war begehbar. Kinder durften auf der Aussenbaustelle baggern.

Sandro Kohler (rechts) zeigt Marcel Zuber auf der KWO-Baustelle in Innertkirchen, wie man den Bagger richtig bedient.
Sandro Kohler (rechts) zeigt Marcel Zuber auf der KWO-Baustelle in Innertkirchen, wie man den Bagger richtig bedient.
Anne-Marie Günther

Für Marcel und Maurice Zuber aus Zollbrück bleibt der letzte Ferientag im Oberhasli unvergesslich: Sie durften baggern. Und zwar auf richtigen, grossen Baumaschinen und angeleitet von Könnern auf ihren Geräten. Der Menzimuk der Firma Maurer+Räz stand dicht am Abhang einer riesigen Schutthalde über dem Bauinstallationsplatz in Innertkirchen und erforderte von den Probe-Baggerern eine gewisse Schwindelfreiheit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.