Zum Hauptinhalt springen

Bäuerinnen posierten halbnackt auf der Alp

Während drei Tagen wurden an der Lenk im Simmental die Fotos für den nächsten Bauernkalender geschossen. Redaktion Tamedia war beim Shooting dabei.

Pascale Meier posierte mit der diesjährigen «Miss Lenk».
Pascale Meier posierte mit der diesjährigen «Miss Lenk».
Jonathan Spirig
Ein Bild von den beiden wird im Bauernkalender 2010 zu sehen sein.
Ein Bild von den beiden wird im Bauernkalender 2010 zu sehen sein.
Jonathan Spirig
...oder so könnte das Foto im Kalender aussehen.
...oder so könnte das Foto im Kalender aussehen.
Keystone
1 / 18

«Ich würde am liebsten gleich wieder zum Shooting», meint die 24-jährige Corinna Studer einen Tag nach den Aufnahmen. Sie sei positiv überrascht gewesen von der professionellen Organisation und habe die familiäre Atmosphäre genossen.

Ihr Shooting fand am frühen Sonntagmorgen statt. Sie musste bei Wind und tiefen Temperaturen über eine Stunde vor der Kamera ausharren, genoss aber jeden Moment, wie sie sagt. Die Kirchbergerin arbeitet für ein Landmaschinen-Unternehmen und fand den Kalender schon immer toll.

Sie stehe zu ihrem Körper, stehe gerne vor der Kamera und sei von ihrem Umfeld zusätzlich motiviert worden mitzumachen.

Mit der «Miss Lenk» posiert

Die Baselbieterin Pascale Meier macht eine Lehre zur Landwirtin und durfte am Montagmorgen mit der «Miss Lenk» posieren. Die 18-Jährige absolviert ihre Lehre im Berner Oberdettigen und ist den Umgang mit Tieren gewohnt.

Über eine Stunde stand sie mit der (nicht immer ruhigen) Kuh vor der Kamera und zeigte ihre Fähigkeiten als «Torrera». Im Hintergrund sorgten die Berge und die Nebelschwaden für eine idyllische Kulisse.

Nach dem Shooting war Pascale begeistert und freut sich jetzt aufs Foto. Das Posieren habe extrem Spass gemacht, erste Priorität habe aber weiterhin die Lehre.

«Ich schenke den Grosseltern einen Kalender»

Bereits am Samstagabend hatte Manuela Wenger ihren grossen Auftritt. Die Gymnasiastin aus Längenbühl posierte in einem Bett: «Auch Landwirtinnen schlafen gerne!»

Der 18-Jährigen haben es vor allem Pferde angetan. Sie will nach dem Gymnasium Agronomie mit dem Schwerpunkt Pferdewissenschaften studieren.

Mit ihrer Teilnahme beim Bauernkalender wolle sie zeigen, dass sich auch «Bauernmeitschi» schön, offen und natürlich präsentieren können.

Sie werde sicher ihre Grosseltern mit einem Kalender beschenken. Es mache ihr aber auch nichts aus, wenn ihr Bild später neben Kühen in einem Stall hängt.

Zufriedener Herausgeber

Herausgeber Mike Helmy freute sich, dass die Shootings reibungslos verliefen und dass das Wetter wechselhaft war. So könne man verschiedene Jahreszeiten simulieren.

Der Markt sei mit 17'000 Exemplaren momentan gesättigt, er bekomme aber sehr viele positive Rückmeldungen und denke ans Expandieren. Der Kalender für das Jahr 2010 erscheint im Oktober.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch