Zum Hauptinhalt springen

Autolenker bei Kollision mit Lastwagen verletzt

Zwischen Zweilütschinen und Grindelwald ist es gestern Mittag zu einer Frontalkollision zwischen einem Auto und einem Lastwagen gekommen. Eine Person wurde verletzt.

Am 19. Januar 2015 kam es bei Zweilütschinen zu einer Kollision zwischen einem Lieferwagen und einem Lastwagen.
Am 19. Januar 2015 kam es bei Zweilütschinen zu einer Kollision zwischen einem Lieferwagen und einem Lastwagen.
20 Minuten Leserreporter
Der Lastwagen kam so zum Stillstand, dass er den Zugverkehr behinderte.
Der Lastwagen kam so zum Stillstand, dass er den Zugverkehr behinderte.
20 Minuten Leserreporter
1 / 2

Am Montag kurz nach 12.30 Uhr kam es zwischen Zweilütschinen und Grindelwald zu einem Unfall. Kurz nach der Dorfausfahrt Zweilütschinen geriet ein Auto aus noch ungeklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn, wo es zu einer Frontalkollision mit einem Lastwagen kam, der Richtung Zweilütschinen unterwegs war, schreibt die Kantonspolizei Bern in einer Medienmitteilung.

Ein ebenfalls talwärts fahrendes Auto fuhr in der Folge auf das verunfallte Auto auf. Der 54-jährige Lenker des bergwärts fahrenden Autos wurde verletzt und mit einer Ambulanz ins Spital gefahren. Die 51-jährige Lenkerin des anderen Autos und der 55-jährige Lastwagenfahrer blieben beim Unfall unverletzt.

Temporäre Sperrungen

Weil der Lastwagen schräg am Bahntrassee zum Stillstand kam, war der Bahnverkehr zwischenzeitlich unterbrochen. Die Züge hätten zwar die Unfallstelle passieren können, sagte Alice Born, Sprecherin der Kantonspolizei, am Montag auf Anfrage. Wegen der Aufräumarbeiten kam es aber immer wieder zu temporären Sperrungen der Bahnlinie. Ab 14 Uhr konnten die Züge wieder normal verkehren. Die Hauptstrasse wurde während der Unfallarbeiten gesperrt und der Verkehr umgeleitet.

Im Einsatz standen sowohl die Feuer- und Oelwehr Wilderswil als auch die Feuerwehr Bödeli.

SDA/cla/mab

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch