Zum Hauptinhalt springen

Auto Bettschen schliesst den Standort in Mülenen

Aus «strategischen Überlegungen» schliesst die Auto Bettschen AG den Standort Mülenen. Dort hat für die Firma alles angefangen, nun wird der Betrieb auf Thun konzentriert.

Die Bettschen-Garage in Mülenen wird Ende Februar geschlossen.
Die Bettschen-Garage in Mülenen wird Ende Februar geschlossen.
hsf

Vor 60 Jahren – im Jahr 1955 – wurde die Niesengarage in Mülenen von Erwin und Kathrin Bettschen gegründet. Sie bildete den Grundstein der heutigen Auto Bettschen AG. Seit 1967 ist der Betrieb an der Bernstrasse 40 in Thun vertreten, heute ist dort der Hauptsitz. In einem Schreiben werden die Kunden über die Schliessung des ehemaligen Stammhauses und der heutigen Filiale auf Ende Februar in Mülenen informiert.

«Dies passiert rein aus strategischen und nicht aus wirtschaftlichen Überlegungen», betont Agnes Bettschen im Schreiben. Die Tochter des Firmengründers ist heute Besitzerin und Geschäftsführerin. Es sei organisatorisch nicht immer einfach gewesen, mit der Distanz zwischen dem Hauptsitz und der Filiale im Kandertal zu arbeiten, gesteht sie. «In Thun und Umgebung können wir uns künftig noch effizienter entfalten und Kundenwünsche noch besser und rascher erfüllen», begründet sie die Konzentration auf Thun.

Das Unternehmen beschäftigt aktuell – in den Garagen Mülenen, Thun-Süd und -Nord sowie im Karosseriewerk – rund 80 Angestellte. Der bisherige Filialleiter in Mülenen wird neu Kundendienstleiter, er wird wie die anderen Angestellten in Thun weiterbeschäftigt. Die Liegenschaft in Mülenen bleibt im Besitz der Familie Bettschen. Mittelfristig soll ein neuer Mieter oder Nutzer dafür gesucht werden.

BO/hsf

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch