Zum Hauptinhalt springen

Anwohner machen mobil gegen Antenne

Sunrise und Swisscom planen an der Alten Thunstrasse den Neubau einer UMTS-Mobilfunkanlage. Dies stösst bei den Anwohnern auf wenig Gegenliebe. Sie werden das Projekt mit Einsprachen torpedieren.

Das Profil (roter Pfeil) kündet den ungebetenen Gast an: An der Alten Thunstrasse 8 in Hilterfingen soll eine neue Handyantenne gebaut werden.
Das Profil (roter Pfeil) kündet den ungebetenen Gast an: An der Alten Thunstrasse 8 in Hilterfingen soll eine neue Handyantenne gebaut werden.
Patric Spahni

Neue Mobilfunkanlagen in der Nachbarschaft sind ungebetene Gäste. So auch an der Alten Thunstrasse 8 in Hilterfingen. Dort planen Sunrise und Swisscom seit Monaten den Neubau einer UMTS-Antenne. Jetzt ist das Baugesuch der Alcatel-Lucent Schweiz AG, welche die Antenne im Auftrag der Telekommunikationsunternehmen erstellen will, im Thuner Amtsanzeiger publiziert worden. «Wir werden mit aller Macht gegen das Vorhaben kämpfen», sagt Urs Kofmehl. Er ist Vizepräsident des Vereins Hüneggquartier, der sich an vorderster Front gegen die Antenne wehrt. Und er ist Anwohner. «Der Standort ist äusserst schlecht gewählt.» Das 26 Meter hohe Ungetüm verschandle das Ortsbild. Es nehme zudem vielen Anwohnern die Sicht auf See und Berge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.