Zum Hauptinhalt springen

«All diese Eindrücke waren wie ein Schock»

Unter Narkose von der Drogenabhängigkeit befreit? Ein 34-jähriger Oberländer hat sich der Behandlung am Spital Interlaken vor einem Jahr unterzogen – und führt seither ein neues Leben.

Ein 34-jähriger Oberländer hat den Entzug am Spital Interlaken vor einem Jahr durchgemacht - und ist seither clean.
Ein 34-jähriger Oberländer hat den Entzug am Spital Interlaken vor einem Jahr durchgemacht - und ist seither clean.
Fritz Lehmann

Eigentlich habe er nicht an den Erfolg geglaubt. Zu unrealistisch klang, was da versprochen wurde. Zu tief war andererseits die Enttäuschung nach etlichen herkömmlichen Entzugsversuchen, die allesamt gescheitert waren. Doch dann kam es zu dieser Begegnung mit Dr. André Waismann, dem Drogenentzugspionier, diesem Arzt aus Israel, der alles so anders machen wollte als seine Kollegen und der zu wissen schien, was in einem Drogenabhängigen vor sich geht, wenn er sein Suchtmittel plötzlich absetzt. Dieses Gespräch habe ihn schliesslich überzeugt, erinnert sich der heute 34-jährige Oberländer, der aus Rücksicht auf seine private und berufliche Situation anonym bleiben möchte, zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.