Uferweg darf dem See entlang führen

Einigen

Auf dem Gelände des Tellerguts südöstlich von Einigen darf der Uferweg weitgehend dem Thunerseeufer entlang verlaufen. Er muss nicht hinter dem Tellergut hindurch führen. Das hat das kantonale Verwaltungsgericht entschieden.

Das Verwaltungsgericht hat entschieden, dass der Uferweg in Einigen entlang des Thunersees verlaufen darf.

(Bild: Bruno Petroni)

Das Gericht wies gemäss einem am Montag veröffentlichten Urteil eine Beschwerde der Eigentümer des Tellerguts gegen die Wegführung entlang dem Ufer ab. Es stützte damit einen Entscheid der kantonalen Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion (JGK).

Die Gemeinde Spiez, zu der Einigen und das Tellergut gehört, muss aber zusätzliche Biotopschutz- und Ersatzmassnahmen auf dem Gebiet des Tellerguts ergreifen.

Lange Geschichte

Die Uferschutz- und damit Uferwegplanung in diesem Gebiet hat eine lange Geschichte: Schon im Jahr 2003 legte die Gemeinde Spiez die Pläne öffentlich auf. Damals wollte diese den Weg noch hinter dem Tellergut - einer Landwirtschaftszone - hindurch führen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt