Interlaken

Ein Mekka für Trucker, Biker und Cowboys

InterlakenZum 21. Mal wird sich der Flugplatz Interlaken Ende Juni wieder in ein Mekka der Trucker, Biker, Cowboys und Cowgirls verwandeln. Heuer gibt es eine Premiere eines US-Stars, erstmals eine Kindershow und ein neuer Saloon.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

«Aus dem einstigen kleinen Treffen der Trucker ist ein grosses fröhliches Volksfest geworden, das über Generationen und ungeachtet des sozialen Status Menschen aus der ganzen Schweiz begeistert», freut sich Jrène Küng. Sie ist Medienverantwortliche der Jungfrau World Events GmbH, die das internationale Trucker- & Country-Festival Interlaken organisiert. «Ob Lastwagenfahrer, Motorradfan, ob Line Dancer oder einfach Geniesser der Faszination ‹Wilder Westen›, ob mit Freunden oder mit der Familie – das breite Angebot zieht jährlich um die 50'000 Besucher an.»

Das eigentliche Herzstück des Festivalgeländes auf dem Flugplatz Interlaken ist das grosse Westerndorf mit über 100 Ständen, Shops und Bars und den vier Aussenbühnen. Hier gibt es denn auch die erste Neuerung zu vermelden: Erstmals wird ein veritabler Western Saloon aufgebaut. Zudem kehrt nach mehreren Jahren das Bull-Riding zurück.

Trucks und Bikes

Aber auch die sogenannte Truck-Meile wird wieder viel Publikum anlocken. 1400 glänzend polierte Lastwagen können bestaunt werden. Jrène Küng: «Die Tickets für diese Standplätze müssen jeweils in einem ausgeklügelten Verlosungssystem vergeben werden, weil die Nachfrage weit grösser ist als das Angebot.»

Ebenso sauber herausgeputzt werden sich Hunderte von Motorrädern präsentieren, und zwar am Biker-Treffen im Westerndorf. Dieses Jahr verspricht die neue «Biker’s World» zusätzliche Attraktionen wie die Pirates Bar und Spezialmodelle inklusive Probefahrten und Prämierung.

Wiedersehen mit Danni Leigh

Und dann ist da ja auch noch die Musik. Auf den Aussenbühnen und im grossen Festzelt (Platz für 5000 Zuschauer) treten an den drei Tagen über 30 Formationen auf (siehe Kasten). Dazu gehören traditionsgemäss auch einige Künstler aus den USA, dem Heimatland der Country-Musik. Prominente Namen fehlen dieses Jahr zwar, dafür gibt es diverse Möglichkeiten, neue Entdeckungen zu machen. Das gilt sowohl für die Freitagsparty unter anderem mit Her & Kings County und Big Dig, aber vor allem für den Samstagabend.

Darryl Worley kommt erstmals in die Schweiz, immerhin schon mit drei Nummer-1-Hits und einem halben Dutzend Alben im Rucksack. Auch für Ray Scott verteilt Jrène Küng Komplimente: «Er hat die wohl schönste Baritonstimme in der Country-Szene.» Danni Leigh schliesslich, die Dritte im Bunde, ist noch in bester Erinnerung von ihrem letzten Auftritt am Trucker- & Country-Festival. Der weibliche Dwight Yoakam, wie sie oft genannt wird, verspricht eine tolle, schwungvolle Show mit viel Honky Tonk.

Eine tolle Show, aber vor allem für die jüngsten Besucher, versprechen auch Roland Zoss und seine Bandidos. Der Schweizer Kinderliedermacher präsentiert sein Wildwestprogramm am Sonntag um 15Uhr. (Berner Oberländer)

Erstellt: 02.06.2014, 16:09 Uhr

Artikel zum Thema

Einparkieren und dann festen und jubilieren

Interlaken Selbst Petrus mit seiner miesen Samstaglaune konnte den Trucker- und Countryfans nicht den Verleider anhängen. Dank des sonnigen Sonntags zählten die Festival-Organisatoren auch im 20.Jahr rund 50'000 Besucher auf dem Flugplatz Interlaken. Mehr...

«Echte Indianer» am Truckerfestival in Interlaken

Interlaken Die Organisatoren des Internationalen Trucker- und Countryfestivals in Interlaken werben mit «echten Indianern» um die Gunst des Publikums. Mehr...

Trucker-Festival: «Wochenende der besonderen Art»

Matten Stars aus den USA, Kanada und Europa, neue und bewährte Attraktionen: Auch das 19. Internationale Trucker- und Country-Festival Interlaken vom 29. Juni bis am 1. Juli verspricht beste Unterhaltung für Zehntausende Besucher. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Kommentare

Blogs

Echt jetzt? Bündner Brücke der Rekorde

Bern & so Spass mit Autos

Die Welt in Bildern

Dick eingepackt: Die jüngsten Schneefälle verpassten diesen Vespas mitten in der Stadt Zürich ein Winterkleid. (18. Dezember 2017)
(Bild: Walter Bieri) Mehr...