Thun

Ausschiesset-Fans tanzten bis in die frühen Morgenstunden

ThunAm Dienstagabend luden die Kadetten in Thun zum abschliessenden Ausschiesset-Ball mit Ehemaligen und Freunden. Der Ball wurde seinem Motto «Casino Royale» vollends gerecht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nachdem das Thuner Kadettenkorps am Dienstagnachmittag seinen Kadettenball in der Expo-Halle gefeiert hatte, waren am Abend die Ehemaligen und deren Freundinnen und Freunde sowie alle übrigen Ausschiesset-Fans an der Reihe. Über 600 Tickets wurden im Vorverkauf abgegeben.

Schlussendlich sollten es laut Thomas Bögli, Leiter des Organisationskomitees, ungefähr 700 Personen gewesen sein, die an diesem Abend alte Bekannte trafen, gemütlich miteinander anstiessen und auch das Tanzbein schwangen – diesmal ausschliesslich mit DJ und ohne Livemusik (wir berichteten).

Gut 1000 Personen feierten

Mit dem Kadettenball am Nachmittag hätten demnach am Dienstag gut 1000 Personen den Abschluss der für viele «drei schönsten Tage von Thun» gefeiert. Unter dem Motto «Casino Royale» wurden nicht nur die Bars geschmückt, es wurden sogar edle Autos in die Halle geparkt, die als Fotosujet beliebt waren.

Bereits kurz nach dem Beginn um 22 Uhr tanzten die ersten Leute zu Evergreens von Michael Jackson und Abba auf der Fläche. Nach Mitternacht stieg die Party schliesslich definitiv, als typische Tanzmusik aufgelegt wurde. Bögli war mit dem Ball überaus zufrieden: «Alle haben Freude, viele sind gekommen – was wollen wir mehr?»

Alle Resultate und mehr Informationen:
www.stadtschuetzen-thun.ch
www.sgstraettligen.ch
(Thuner Tagblatt)

Erstellt: 25.09.2014, 08:10 Uhr

Artikel zum Thema

Viel Herzblut bei Balmers Abschied

Thun Mit dem Gesslerschiessen und dem Schlussumzug vom Dienstag neigte sich nicht nur der Ausschiesset 2014 dem Ende zu. Nach 14 Jahren als Korpsleiter tritt Urs Balmer zurück. Mehr...

Ein Steffisburger nähert sich dem Fulehung an

Thun Am Ausschiesset-Montag gehört der Rathausplatz um 5 Uhr dem Fulehung. Jung und Alt ruft und hofft auf einen Schlag mit der Söiblaatere. Mehr...

Fulehung jagt Kinder durch die Thuner Altstadt

Seit Sonntag feiern die Thunerinnen und Thuner ihre drei schönsten Tage im Jahr: Ausschiesset. Am Montag hiess es früh aufstehen, denn im Morgengrauen jagte der Fulehung die Kinder durch die Stadt. Mehr...

Zwei Sieger strahlen (v.l.): Urs Steinmann schoss am besten, Adrian Grossniklaus gewann das Bild «Karl der Kühne». (Bild: zvg)

Sieger waren Steinmann und Grossniklaus

Nach dem Schlussumzug der Thuner Kadettinnen und Kadetten vom Dienstagmittag kam für die ehemaligen Armbrustschützen der eigentliche Höhepunkt des Ausschiesset. Wie jedes Jahr trafen sich im Schützenhaus 200 Schützinnen und Schützen zum Armbrustschiessen der Ehemaligen. «Wir hatten wiederum weitaus mehr Interessenten als Plätze», schreibt Organisator Hans Streuli in seiner Mitteilung. «Mit nur vier Zielscheiben im schön bekränzten Täntsch sind uns aber Grenzen gesetzt.»
Geschossen worden seien zwei Probe- und fünf zählende Schüsse. Gekrönt wird das Schiessen mit dem Schuss auf Karl den Kühnen. Gewonnen wurde das Schiessen durch Urs Steinmann. «Er konnte einmal mehr sein Können beweisen, nachdem er in früheren Jahren bereits zweimal das Bild ‹Karl der Kühne› gewonnen hatte», freut sich Streuli. Dieses habe in diesem Jahr Adrian Grossniklaus als Sieger mit nach Hause nehmen können. sft

Newsletter

Immer die Region zuerst. Am Wochenende.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende.
Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Gartenblog Mundraub: Essbares von öffentlichem Grund

Foodblog Insekten-Dinner im Werkhof

Newsletter

Immer die Region zuerst. Am Wochenende.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitag um 16 Uhr Leseempfehlungen fürs Wochenende.
Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Naturverbunden: Ein Model präsentiert am Eröffnungsabend des Designwettbewerbs World of Wearable Art in Wellington, Neuseeland, eine korallenartige Kreation. (21. September 2017)
(Bild: Hagen Hopkins/Getty Images) Mehr...