Zum Hauptinhalt springen

440'000 Franken für das Jubiläum der Thuner Stadtrechte

Die Thuner Stadtrechte werden nächstes Jahr 750 Jahre alt. Grund genug für den Gemeinderat, dieses Jubiläum mit der Bevölkerung gebührend zu feiern. Er beantragt dafür einen Kredit von 440'000 Franken.

Am 12. März 1264 erteilte Gräfin Elisabeth von Kyburg den Thunern eine Handfeste. In diesem Dokument sind in lateinischer Sprache die alten Rechte der Thuner in über 100 Rechtssätzen festgehalten. Die Urkunde wird im Burgerarchiv im Rathaus Thun aufbewahrt und ist bis heute gut erhalten.

Dass eine Frau die Rechte verlieh, stellte im Mittelalter einen ausserordentlichen Umstand dar. Nächstes Jahr – exakt 750 Jahre später – will der Thuner Gemeinderat diesen historischen Vorgang mit der ganzen Bevölkerung unter dem Motto «750 Jahre Handfeste» feiern. Zur Teilfinanzierung der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr beantragt er dem Stadtrat insgesamt 440'000 Franken. Entscheiden wird das Parlament vor Ostern in der Sitzung vom 27. März.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.