Zum Hauptinhalt springen

28'000 Mails für Thuner Statthalter Fritschi

Regierungsstatthalter Marc Fritschi hat am Wochenende 28'000 Mails erhalten. Diese dürften aber kein Liebesbeweis sein.

Voller Posteingang: Marc Fritschi, Regierungsstatthalter von Thun, erhielt Abertausende von Mails.
Voller Posteingang: Marc Fritschi, Regierungsstatthalter von Thun, erhielt Abertausende von Mails.
Archiv TT/Patric Spahni

Der Thuner Regierungsstatthalter Marc Fritschi geht als haushoher Favorit in die Wahlen vom 9.Juni. Seinem Antipoden Christian «Gudi» Gutmann werden nur Aussenseiterchancen eingeräumt. Die 28'000 Mails, die Fritschi Ende letzter Woche auf einen Schlag bekommen hat, dürften trotzdem kein Liebesbeweis sein.

Naheliegend ist, dass Fritschis Website www.regierungsstatthalter.ch gehackt wurde. Das mögliche Opfer Fritschi spielt den Vorfall herunter. «Möglich wäre auch ein technisches Problem.» Die Störung sei von kurzer Dauer gewesen. «Die Mailflut hat mein Postfach aber einige Zeit verstopft», sagt Fritschi.

TT/rop

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch