Zum Hauptinhalt springen

25'000 bei der ersten Party des Jahres

Der Neujahrstag bot viel Spannung mit drei sehr unterschiedlichen Bands und einem fulminanten Feuerwerk mit neuen Elementen. Über 25'000 Personen waren am Neujahrsanlass «Touch the Mountains» in Interlaken dabei.

Verabschiedeten sich aus dem Oberland: Frontfrau Jaël Malli und die Band Lunik auf der Bühne des «Touch the Mountains» auf dem Höheweg in  Interlaken.
Verabschiedeten sich aus dem Oberland: Frontfrau Jaël Malli und die Band Lunik auf der Bühne des «Touch the Mountains» auf dem Höheweg in Interlaken.
Manuel Lopez
Glanzvoller Auftritt der Bündner Brüder von 77 Bombay Street.
Glanzvoller Auftritt der Bündner Brüder von 77 Bombay Street.
Pascale Amez
Madina Witschi  aus Wachseldorn (links) und Tamara Schärer aus Süderen: «Die diesjährigen Bands , vor allem 77 Bombay Street, begeistern uns.»
Madina Witschi aus Wachseldorn (links) und Tamara Schärer aus Süderen: «Die diesjährigen Bands , vor allem 77 Bombay Street, begeistern uns.»
Pascale Amez
1 / 11

«Es war wunderschön, beim Eindunkeln der Bergwelt ein Konzert zu geben. Es war die Lunik-Zugabe im neuen Jahr», sagte Sängerin Jaël Malli nach ihrem Konzert. Mit gefrorenen Fingern und einem Lächeln, das trotz anschliessender Interviews in Serie nicht eingefroren war. Die Fans, und es waren viele in Interlaken, wissen es: Die Band Lunik hat sich im Sommer aufgelöst.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.