Zum Hauptinhalt springen

1914 – zwei Schüsse aus einer alten Pistole in Sarajevo

Gespannt lauschten am Montag rund hundert Zuhörer Heinz Häslers Betrachtungen über den Ersten Weltkrieg und die damalige Rolle unserer Armee.

Heinz Häsler, der Erzähler: Mit einfachen, klaren Worten zeichnete der Alt-Generalstabschef aus Gsteigwiler in Matten die Geschichte des Ersten Weltkriegs nach.
Heinz Häsler, der Erzähler: Mit einfachen, klaren Worten zeichnete der Alt-Generalstabschef aus Gsteigwiler in Matten die Geschichte des Ersten Weltkriegs nach.
Peter Wenger

«Überrascht, dass der Wagen genau vor ihm hielt, sprang der Serbe Gavrilo Princip zum offenen Wagen und feuerte mit seiner alten Pistole auf den Kronprinzen von Österreich-Ungarn und seine Gattin. Die Folgen des Attentats von Sarajevo vor 100 Jahren kennen wir.»

Packend, mit einfachen Worten in Gsteigwilerdütsch beginnt Heinz Häsler die Geschichte des Ersten Weltkriegs aufzurollen. Als ehemaliger Generalstabschef der Armee weiss er die komplizierten Verflechtungen der europäischen Staaten und den Verlauf des Krieges nachzuzeichnen. Heinz Häslers Art zu erzählen lässt Bilder entstehen, die berühren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.