Zum Hauptinhalt springen

suchen und lernen wie die ritter

Eine Ausstellung für alle Die Geschichten, die sich in und um die einst von den Familien Strättligen, Bubenberg und Erlach bewohnten Räume abspielten, erzählen die erneuerten Ausstellungsteile anhand von Gebrauchsgegenständen, Bildern und alten Texten, die Besucher anschauen, anhören oder – etwa im Fall der mittelalterlichen Schnabelschuhe – auch an- und ausprobieren können. Und Kinder, die Aufgaben für ihre Ritterausbildung suchen, oder Schulklassen, die eine Geschichtslektion ins Schloss Spiez verlegen, finden Rätsel und Geschicklichkeitsprüfungen, Such- und Lernaufgaben. Bereits fertig ist der Ausstellungsteil über die Bubenbergs. 2012 und 2014 folgen seine Vor- und seine Nachgeschichte mit den Teilen Strättligen und Erlach.shu>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch